Mittwoch, 29. Oktober 2014

Cranberrykuchen mit Zimt und Holunderblütenzuckerguss

cranberries, moosbeeren, kuchen, backen, foodblog, kastenkuchen, baking, food, kipferl und krapferl, herbst, winter, autumn, recipe, lecker, yummy, cake

Ich wollte schon seit langem mal etwas mit Cranberries backen. Bisher habe ich die kleinen Früchte immer nur getrocknet gegessen. Schade eigentlich, da die auf deutsch sogenannte "Moosbeere" eine große Menge an Antioxidantien beinhaltet und somit sehr gesund ist. Aber nun genug zum Kapitel "Wie rede ich mir meinen Kuchen schön".
Cranberries, die übrigens mit den Heidelbeeren verwandt sind, aber ihnen im Geschmack kaum bis garnicht ähneln, werden oft zur Zeit um das amerikanische Fest Thangsgiving gegessen. Roh eignen sich die blutroten Früchte jedoch nicht: das hat mir meine Omi bestätigt.
Ich war gerade dabei die Kastenform einzufetten, als ich mich zur Spüle umdrehte und vom sauer-bitteren Geschmack verzogene Gesicht meiner Großmutter überrascht wurde. Aussehen tun sie roh ja supertoll. Sie verleiten durch ihre schöne Farbe zum Kosten - und man wird bitter enttäuscht. Wortwörtlich...

cranberries, moosbeeren, kuchen, backen, foodblog, kastenkuchen, baking, food, kipferl und krapferl, herbst, winter, autumn, recipe, lecker, yummy, cake

Aber abschrecken ließ ich mich davon nicht: rein in den Kuchen mit den Moosbeeren und dann ab ins Backrohr. Eine Stunde Backzeit und etwa nochmal so lange dauerte es, bis der Guss zubereitet und die Fotos gemacht waren. Ewig also. Doch es hat sich gelohnt!
Ich schwöre euch: so einen guten Kastenkuchen habe ich noch nie gegessen. Wirklich noch nienieniemals zuvor. Und weil der Kuchen so oberlecker war, muss ich ihn gleich nächste Woche nochmal backen, denn binnen Minuten war er bis auf den letzten Krümel weggeputzt.

cranberries, moosbeeren, kuchen, backen, foodblog, kastenkuchen, baking, food, kipferl und krapferl, herbst, winter, autumn, recipe, lecker, yummy, cake

cranberries, moosbeeren, kuchen, backen, foodblog, kastenkuchen, baking, food, kipferl und krapferl, herbst, winter, autumn, recipe, lecker, yummy, cake


Rezept Cranberrykuchen
 
1 Kastenform ca. 30cm x 12cm
 
300g weiche Butter
180g brauner Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
350g Mehl
1 Pkg Backpulver
2 El Milch
1 Tl Zimt
200g frische Cranberries
+ 2 El Mehl
 
4-5 El Puderzucker
2 El Holunderblütensirup (gekauft oder selbstgemacht)
 
1.) Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Kastenform mit etwas Butter einfetten und anschließend mit Mehl ausstauben.
 
2.) Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz gut vermixen und langsam die Eier unterrühren.
 
3.) Backpulver, Mehl und Zimt sieben und in kleinen Portionen gemeinsam mit der Milch in die Ei-Butter-Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht.
 
4.) Die gewaschenen und abgetropften Cranberries mit 2 El Mehl vermischen und dann unter den Teig heben, alles in die Kastenform füllen und in den Ofen schieben.
 
5.) Bei 180°C ca. 60 Minuten backen, wobei nach ca. 15 Minuten mit einem Messer der Länge nach die Oberfläche des Teiges eingeschnitten wird.
 
6.) Den Kuchen nach Ablauf der Backzeit (Stäbchenprobe!!) aus dem Ofen nehmen und in der Form noch etwas auskühlen lassen. Dann den Kuchen aus dem Kasten stürzen und ganz auskühlen lassen.
 
7.) Puderzucker mit Holunderblütensirup verrühren und den Kuchen damit beträufeln - Fertig.
 
Tipp: der Kuchen schmeckt am allerbesten, wenn er im Inneren noch lauwarm ist!


Ich wünsche euch eine wundervolle Wochenmitte und viel Spaß beim Nachbacken!

Hugs and Kisses
Kathi


Kommentare:

  1. Liebe Kathi!
    Das hast du toll gemacht: der Kuchen sieht richtig lecker aus :) Heb mir ein Stückchen auf ;)
    Lg, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, du kannst dir jederzeit ein Stück abholen kommen ;)

      Löschen
  2. Holunderblütenzuckerguss, stell ich mir lecker vor :) und die Kombi mit Cranberries, die in einer ganz anderen Jahreszeit zu Hause sind, is eine tolle Idee :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, dass ich fast die ganze Schüssel Zuckerguss ausgelöffelt hätte... Zuckerschock pur, sozusagen :)

      Löschen
  3. Ach der sieht toll saftig aus! Fast wie Polkadots :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, das ist mir gar nicht aufgefallen :) Ich hätte ihn Polkadot-Kuchen nennen sollen ;)

      Löschen