Mittwoch, 11. Juni 2014

Dreistöckige Silberhochzeitstorte (Teil 2: Weiße Schokoladentorte mit weißer Schoko-Ganache)

Eine schöne Torte will gut geplant sein. Vor allem, wenn die liebe Mama zwei Tage vor der geplanten Feierlichkeit mit einem Foto einer dreistöckigen Torte ankommt und "genau sowas" unbedingt haben will.


So liebenswert chaotisch meine Mama ist, hat sie natürlich nur das Foto aus der Zeitschrift herausgetrennt und die nächste Seite (nämlich die mit dem Rezept, oder zumindest der Information, um welchen Teig und welche Füllung es sich handelt) mitsamt der verbliebenen Blätter ins Altpapier geworfen. Und zwar schon vor einigen Wochen...

Glücklicherweise halte ich mich ja sowieso nicht oft an solche vorgegebenen Rezepte, da ich mit den Zutaten gerne herumexperimentiere. Außerdem wollte meine Mama eine Torte haben, die sie selbst auch essen darf. Das ist mit Histaminintoleranz gar nicht so einfach. Daher habe ich versucht, die Zutaten möglichst so anzupassen, dass alle Wünsche der Braut erfüllt sind. Nur bei der Dekoration habe ich mich ausgetobt, die strotzt nämlich nur so vor histaminhaltiger Früchte ;).


Da man aus diesen Gründen doch recht eingeschränkt ist, was die Zutatenliste angeht, musste ich doch auf ein Rezept aus einem Buch zurückgreifen. Der mittlere Tortenboden muss immer noch einiges an Gewicht tragen, weshalb ich mich hier für eine weiße Schokoladentorte mit weißer Schokoganache entschieden habe. Wichtig: die Ganache muss bereits am Vorabend vorbereitet werden!

Und noch ein kleiner Tipp am Rande: verwendet für diese Kuchenmasse eine Springform und keinen Tortenring. Da der Teig sehr flüssig ist, reichen nicht einmal drei dicke Lagen Alufolie... Ich spreche aus Erfahrung ;)




Rezept Weiße Schokoladentorte mit Ganache
 
Rezept leicht adaptiert aus "Planet Cake"
 
für eine 22cm Springform
 
Torte:
 
300g Butter
275ml Wasser
300g weiße Kuvertüre, gehackt
450g Mehl
1 Pkg Backpulver
400g Kristallzucker
1 Prise Salz
4 Eier
2 Tl Vanilleextrakt
 
Ganache:
 
300g weiße Schokolade
100ml Schlagobers
 
 
1.) Ganache am Vorabend zubereiten. Die Schokolade in Stücke brechen und in eine große Schüssel geben. Das Schlagobers in einem Topf zum Kochen bringen und gleich über die Schokolade gießen. Gut umrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Ist die Schokolade noch bröckelig, die Mischung für einige Sekunden in die Mikrowelle stellen.
Sobald die Masse homogen und cremig ist, kühlstellen (aber nicht in den Kühlschrank) und über Nacht fest werden lassen.
 
2.) Torte: Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
 
3.) Butter in einen Topf geben und mit 275ml Wasser bei mittlerer Hitze schmelzen. Ofen abdrehen und Kuvertüre hinzugeben. So lange rühren, bis alles geschmolzen und gut vermischt ist.
 
4.) Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und gut vermischen. In die Mitte wird eine Mulde gedrückt und Schokoladenmischung, Eier und Vanilleextrakt hineingießen.
Mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig rühren.
 
5.) Den Teig in die Springform geben und ca. 2 Stunden backen, bis der Kuchen außen leicht gebräunt ist. Stäbchenprobe machen. Torte auskühlen lassen.
 
6.) Der Kuchen wird jetzt in der Mitte halbiert, sodass man einen Deckel und einen Boden erhält. Wenn nötig sollte der Deckel auch noch gerade abgeschnitten werden.
Kuchen mit weißer Schokoganache füllen und den Deckel wieder aufsetzen - Teil 2 ist somit fertig.
 
 
Morgen zeige ich euch, welche Geschmacksrichtung die oberste Schicht der dreistöckigen Torte hatte :)
 
Hugs and Kisses
Kathi

Kommentare:

  1. Wow, diese Torte ist ja der Wahnsinn! Wie toll :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass sie dir gefällt! Die war auch gewichtsmäßig ein Wahnsinn ;) ... Schwergewicht unter den Torten :)

      Löschen